Menü

25.04.2016 - Digital Energy Solutions: Energiewende gelingt nur mit sektorenübergreifendem Energiemanagement

  • Joint Venture von BMW Group und Viessmann Group zeigt auf der Hannover Messe (Halle 27, Stand L34), wie die Industrie ihre Energiesysteme durch Kopplung von Wärme, Strom und Elektromobilität für die Zukunft rüstet
  • Technologieführer bündeln Kompetenzen für umfassendes Angebot zu Analyse & Transparenz, Ladelösungen für E-Fahrzeuge und Energieerzeugungs- und Speicherlösungen

Kleine und mittelständische Unternehmen können durch ganzheitliches Energiemanagement nicht nur die eigenen Energiesysteme optimieren und dabei Kosten sparen, sondern auch einen entscheidenden Beitrag zum Gelingen der Energiewende leisten. Indem sie die Sektoren Wärme, Strom und Elektromobilität im Unternehmen intelligent miteinander koppeln, können Industrie- und Gewerbebetriebe zum Beispiel die Nutzung von Energie aus erneuerbaren Quellen stärken und damit die CO2-Emissionen deutlich verringern.

Digital Energy Solutions stellt auf der Hannover Messe IT-basierte Produkte und Dienstleistungen für Unternehmen vor, die zur Erhöhung der Transparenz, zur Analyse und zur Optimierung der Energiesysteme beitragen (Halle 27, Stand L34). „Die Digitalisierung und die Weiterentwicklungen bei Systemen zur Erzeugung und zur Speicherung erneuerbarer Energie ermöglichen eine nahtlose Sektorkopplung. Damit bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, zu Vorreitern der Green Economy zu werden“, sagt Thorsten Nicklaß, einer der beiden Geschäftsführer von Digital Energy Solutions.

Dreistufiges Angebot: Energietransparenz & Analyse, Laden für E-Fahrzeuge, Energie-Eigenerzeugung & -Speicherung

Unter Berücksichtigung des gesamten komplexen Umfelds des Energiemarktes bietet Digital Energy Solutions eine kundenspezifische Optimierung an, die sich an den Kriterien Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Versorgungssicherheit orientiert. Die digitalen Lösungen, die diese Optimierung ermöglichen, stellt das Unternehmen den Besuchern am Stand auf der Hannover Messe vor.

Seit dem Marktstart Mitte Januar bietet das Unternehmen ein derzeit dreigliedriges Produktportfolio an:

  • Grundlage ist eine IT-basierte Analyse, die Energieströme, -verbräuche und -kosten in Echtzeit transparent macht und dadurch Lastspitzen oder Verschwendung aufdeckt.
  • Aufbauend auf den Analyseergebnissen optimiert Digital Energy Solutions das Energiesystem des Kunden lokal, im ersten Schritt z.B. durch eine intelligente Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge, die die Ladelast zeitlich dorthin verlagert wo überschüssige Energie verfügbar ist.
  • In einem weiteren Schritt wird gemeinsam mit den Kunden ein möglicher Einsatz von Komponenten zur Erzeugung und Speicherung von Strom und Wärme untersucht.

Schon in Kürze sollen weitere Lösungen vorgestellt werden – neben einer umfassenden lokalen Optimierung gehören dazu vor allem Lösungen zur vernetzten, energiewirtschaftlichen Optimierung über Firmengrenzen hinweg. „Mit diesem umfassenden Leistungsangebot werden wir unseren Kunden in Zukunft nicht nur ein umfassendes Transparenz- und Analyse-Produkt anbieten“, sagt Ulrich Schmack, ebenfalls Geschäftsführer von Digital Energy Solutions. „Wir eröffnen ihnen einen völlig neuen Zugang zum Energiemarkt, mit dem sie bei voller Versorgungssicherheit Kosten reduzieren und gleichzeitig bei der Umsetzung der Energiewende mit ihrem Unternehmen aktiv vorangehen können.“

Mehrere Kunden setzen die Lösungen von Digital Energy Solutions bereits ein. Auf der Hannover Messe stellt das Joint Venture mit der Otto Spanner GmbH einen ersten User Case vor. Der Automobilzulieferer hat mit dem Transparenz-Tool von Digital Energy Solutions auffällig hohe Stromverbräuche nachts und an Wochenenden aufgedeckt, die daraufhin reduziert wurden.
Diese Analyse und die dadurch entstehende Transparenz sind der erste Schritt für eine lokale und auch energiewirtschaftliche Optimierung, die Digital Energy Solutions anbieten wird. Künftig soll eine dauerhafte Echtzeitanalyse mit dem Tool Lastspitzen im Verbrauch sichtbar machen. Der verbesserte Einblick in Energieflüsse und -verbräuche unterstützt das Unternehmen auch bei der geplanten Zertifizierung nach ISO 50001 (Standards für Energiemanagement-Systeme).

DIE MUTTERGESELLSCHAFTEN BMW GROUP UND VIESSMANN GROUP
In dem Joint Venture Digital Energy Solutions bündeln die BMW Group und Viessmann Group ihre Kompetenzen in den Bereichen E-Mobilität, Digitalisierung und Energiemanagement und bekräftigen damit Ihre Vorreiterrolle als nachhaltig wirtschaftende Unternehmen. Die BMW Group bringt in das Joint Venture ihr Know-how in der Elektromobilität und die Erfahrung aus intelligentem Energiedaten-Management im eigenen globalen Produktionsnetzwerk ein. Als zentralen Baustein nutzt das Joint Venture ein von der BMW Group neu entwickeltes IT-System zum intelligenten Management von Energiesystemen (Smart Energy Backbone). „Als Industrieunternehmen kennen wir die Herausforderungen eines nachhaltigen und wirtschaftlichen Energiemanagements. Mit unseren Erfahrungen bringen wir neue digitale Services mit hohem Kundennutzen an den Markt und damit Industrie- und Gewerbekunden einen entscheidenden Schritt in Bezug auf Kosteneffizienz und Nachhaltigkeit voran“, so Dr. Joachim Kolling, Vice President Energy Services, BMW Group.

Die Viessmann Group steuert neben Technologie- und Umsetzungskompetenz bei Heiz- und Klimasystemen ebenfalls umfangreiche Erfahrungen im Energiemanagement bei. Joachim Janssen, Co-CEO und CDO Viessmann Group: “Die Veränderungen in der Energiewirtschaft werden in Verbindung mit dem digitalen Wandel viele neue Geschäftsmodelle, Produkte und Dienstleistungen ermöglichen. Wir freuen uns, dazu unsere hohe Kompetenz bei regenerativen Energieträgern und bei der Vernetzung und Kopplung unterschiedlicher Systeme unseren Kunden gemeinsam mit der BMW Group anbieten zu können.”

ÜBER DIE DIGITAL ENERGY SOLUTIONS GMBH & CO. KG
Digital Energy Solutions mit Sitz in München ist ein Joint Venture der BMW Group und der Viessmann Group. Seit unserem Marktstart Mitte Januar 2016 unterstützen wir kleine und mittelständische Unternehmen beim Identifizieren, Schaffen und Vermarkten von Energieflexibilität. Diese Flexibilität wird zur energiewirtschaftlichen Währung der Zukunft. Für unsere Kunden schaffen wir diese Flexibilität durch intelligente Koordination von Energieerzeugung und -verbrauch. Hierfür analysieren wir IT-gestützt das Energiesystem von Unternehmen und zeigen diesen auf, wie sie ihren Energiebezug und -verbrauch optimieren und selbst zum Energieerzeuger werden können. Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit und Versorgungssicherheit stehen dabei gleichermaßen im Fokus.

Wir unterstützen mit unseren Lösungen die Entwicklung hin zur Nutzung von erneuerbaren, zunehmend dezentral erzeugten und eingespeisten Energien. Wir sichern Systemstabilität, machen Unternehmen vom reinen Verbraucher zum Prosumenten und lassen sie dadurch aktiv an den Vorteilen der Strommarktentwicklung teilhaben.


Pressekontakt

Nicole Bormann

E-Mail: presse@digital-energysolutions.de
Telefon: 0151 - 402 697 74